Mit Wien Guide auf den Wegen der Lust im Alten Wien

© Kurier/Juerg Christandl

Chronik Wien
08/13/2019

Wo die Wiener demnächst durch ihre Stadt spazieren können

Die Wiener flanieren gern durch ihre Stadt. Der KURIER hat den Überblick, wo demnächst welche Touren angeboten werden.

von Julia Schrenk, Stefanie Rachbauer

Wer kennt das nicht: Da wohnt man jahrelang im selben Grätzel und hat kaum eine Ahnung, was es da für nette Plätze und Geschichten drumherum gibt.

Dabei sind die Wiener sehr interessiert, was ihre eigene Stadt betrifft, sagt Christa Bauer, Präsidentin des Vereins der geprüften Wiener Fremdenführer. Seit einigen Jahren gibt es in Wien ein breites Angebot an Stadtspaziergängen. Das reicht von kleinen Grätzelrundgängen von Wienern für Wiener bis zu Motto-Touren von professionellen Fremdenführern. „Einerseits wollten die Wiener die Kultur und Geschichte besser kennenlernen.

Andererseits kommen sie irgendwann darauf, dass es in Wien so viel zu entdecken gibt, das sie noch gar nicht kennen.“ Die Hälfte der Teilnehmer an solchen Touren seien aus Wien und der näheren Umgebung. Besonders gut kämen die Spezialführungen an – zu Themen wie Erotik, Steuern und Kriminalgeschichten. Der KURIER hat den Überblick:

Sprechende Statuen

Goethe beim Burggarten, Beethoven neben dem Ritz-Carlton und der sowjetische Soldat auf dem Schwarzenbergplatz. In Wien wurde schon allerhand Persönlichkeiten ein Denkmal gesetzt. Kommenden Sonntag und am 22. September laden die Wiener Fremdenführer zu einem Denkmal-Rundgang – und schlüpfen dabei selbst in die Rolle der Statuen.

Info: Jeweils 11 und 14 Uhr. Treffpunkt für die kostenlose Tour ist beim Schillerdenkmal in der City.

Tag des Denkmals

Andere Denkmäler rückt am 29. September das Bundesdenkmalamt in den Fokus: Unter dem Motto „Kaiser, Könige und Philosophen“ öffnen 270 denkmalgeschützte Gebäude in ganz Österreich ihre Tore. Wer sich mehrere Objekte im Zuge eines Spaziergangs anschauen will, muss sich diesen aber selbst zusammenstellen.

Info: Alle geöffneten Denkmäler findet man hier. Der Eintritt ist frei.

Wien zu Fuß

Wiener empfehlen ihre liebsten Spazier-Routen: vom Schwedenplatz bis zum Hauptbahnhof, entlang des Liesingbaches oder von der Otto-Wagner-Kirche zur Hauptbücherei.

Info: www.wienzufuss.at

Secret Vienna

„Die Geheimnisse der Fiaker“, „Das Weana G’miat“ oder „Die spukende Habsburger“ heißen die Touren, die Wiener Fremdenführer bei Secret Vienna anbieten. Zur Auswahl stehen klassische und gruselige Touren in mehreren Sprachen.

Info: Termine und Preise auf www.secretvienna.at

Wien Guide

Die Mottos mancher Touren haben es in sich: „High in Wien. Von Zauber- und Hexendrogen bis zum Hanf, eine Kulturgeschichte des Wiener Rausches“. Es geht aber auch klassischer, zum Beispiel mit der Dritte-Mann-Tour.

Info: www.wienguide.at