© Kurier / Gerhard Deutsch

Chronik Wien
11/02/2021

Wiener Lokalbetreiber soll bei 3-G-Kontrolle Hitler-Gruß gezeigt haben

Der 39-Jährige wurde festgenommen und gemäß dem Verbotsgesetz angezeigt.

Bei einer Kontrolle der Einhaltung der Coronamaßnahmen soll ein Mann nationalsozialistische Begriffe in einem Lokal in Rudolfsheim-Fünfhaus in Wien geäußert haben.

Am Montagabend, kurz nach 20.30 Uhr, dürfte der 39-jährige Betreiber des Lokals seinen Unmut mit der Äußerung von Nazi-Begriffen gezeigt haben. Er soll auch "Heil Hitler" gerufen haben.

Die Polizei hat ihn daraufhin festgenommen und gemäß dem Verbotsgesetz angezeigt. Bei dem Betreiber ergab ein Alkotest einen Messwert von einem Promille.

Verpassen Sie keine Nachricht wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.