© Kurier/Franz Gruber

Chronik Wien
12/01/2021

Wiener Einkaufsstraßen: Innen Aufbruch, außen Abbruch

Geschäftsstraßen in der Innenstadt boomen, in den Außenbezirken schließen die Shops.

Bei den Auswirkungen der Pandemie gibt es eklatante Unterschiede zwischen den Einkaufstraßen in Innen- und Außenlagen. Das zeigt der neueste Marktbericht von Otto Immobilien.

Demnach sei in den Top-Lagen des Goldenen H – also zwischen Hofburg, Kohlmarkt, Graben, Rotenturmstraße und Kärntner Straße – sogar eine gewisse Aufbruchstimmung erkennbar. Das lässt sich anhand der Neuvermietungen festmachen. Bekannte Marken wie Liebeskind, Huawei oder Balenciaga hätten dort Geschäftsflächen angemietet.

„Grundsätzlich war noch nie so viel Bewegung in unseren Einkaufszonen zu beobachten wie zuletzt“, sagt Anthony Crow, Retail-Teamleiter bei Otto. Während es in der Innenstadt boomt, geht die Bewegung in den Außenbezirken aber in die Gegenrichtung. In den B- und C-Lagen seien vermehrt Geschäftsschließungen und entsprechende Leerstände zu erkennen.

Ein Beispiel dafür sei etwa die Favoritenstraße. In der viertgrößten Einkaufsstraße Wiens schließen laut Studie immer mehr Shops. Verantwortlich dafür seien die hohen Mietvorstellungen der Vermieter sowie die Konzentration bekannter Filialisten auf die A-Lagen. Die Folge sei eine sehr hohe Leerstandsrate von 18 Prozent.

Erschwerend käme hinzu, dass in der Favoritenstraße viele Textil- und Schuhgeschäft angesiedelt seien. Diese gehören zu den am stärksten von den Lockdowns betroffenen Branchen. Dadurch würden vor allem Diskonter, Fast Food-Anbieter und Pop-up-Konzepte das künftig Straßenbild prägen.

Große Veränderungen

Die Experten gehen davon aus, dass es im Handel generell zu großen Veränderungen kommen wird. Zu erwarten sei ein Mix aus neuen Konzepten, bei denen es mehr Last-Mile-Delivery oder auch Click&Collect-Angebote brauche – aber auch Ladenschließungen und Filialnetzoptimierungen.APR

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.