© BKA

Wien
10/24/2016

Wien: Zwei Meter große Skulptur aus Garten gestohlen

Das Kunstwerk hat einen Wert von mehreren tausend Euro.

Aus einem Garten in Wien-Währing ist eine knapp zwei Meter große und 30 Kilogramm schwere Skulptur gestohlen worden. Das Bundeskriminalamt veröffentlichte auf seiner Fahndungsseite zwei Fotos der Figur des slowakisch-österreichischen Künstlers Jan Milan Krkoska. Entwendet wurde das mehrere tausend Euro teure Kunstwerk laut Polizei zwischen Ende Juli und Anfang August von einem Privatgrundstück.

Bei der rostfarbenen Skulptur handelt es sich um eine abstrakte menschliche Figur, die sich hinter dem Rücken auf einem Stock abstützt. Einbruchsspuren oder sonstige Beschädigungen wurden auf dem Grundstück in der Pötzleinsdorfer Straße nicht festgestellt, sagte Polizeisprecher Paul Eidenberger. Der Besitzer war von der letzten Juli- bis zur ersten August-Woche auf Urlaub und erstattete nach seiner Rückkehr Anzeige.

Jan Milan Krkoska wurde 1939 in Turzovka in der Slowakei geboren. 1967 emigrierte er nach Österreich, wie auf der Homepage der "Sezession Graz" zu lesen ist. Dort war er demnach ebenso Mitglied wie beim Kärntner Kunstverein. 1974 wurde Krkoska österreichischer Staatsbürger. Er starb Anfang Juli 2016 - also wenige Wochen vor dem Diebstahl - 76-jährig in Wien.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.