Bottle of red wine

© Getty Images/iStockphoto / Karpiyon/iStockphoto

Chronik Wien
06/07/2021

Wien-Wieden: Räuber wollte Geld, nahm aber auch Wein

Für die Beute soll das Opfer sogar zu Boden gestoßen und gewürgt worden sein.

Beamte des Stadtpolizeikommandos Margareten mussten am Montag kurz nach Mitternacht ausrücken, weil ein 44-Jähriger einen 33-jährigen Mann am St.-Elisabeth-Platz in Wien-Wieden beraubt haben soll.

Laut ersten Erhebungen hat der Verdächtige zuerst Geld gefordert. Da der Jüngere kein Geld hatte, soll der Ältere ihn zu Boden gestoßen und gewürgt haben. Anschließend dürfte der Tatverdächtige dem Opfer eine Weinflasche weggenommen haben und geflüchtet sein.

Die alarmierten Polizisten konnten den mutmaßlichen Täter in der Nähe des Tatortes vorläufig festnehmen. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt.

Verpassen Sie keine Meldung wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Festnahme:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.