Diensthund „Anuk vom Wolfsgrabenweg“

© Polizei Wien

Chronik Wien
02/23/2021

Wien-Simmering: Diensthund stoppt mutmaßlichen Autodieb

Bei dem Fluchtversuch des 18-Jährigen wurde auch ein Schreckschuss abgegeben.

Ein Passant alarmierte am Montag kurz vor Mitternacht die Polizei und gab an, eine Person sei gerade in ein Autohaus eingebrochen. Beamte des Stadtpolizeikommandos Simmering und der Polizeidiensthundeeinheit konnten wenig später im Inneren des Gebäudes eine Person wahrnehmen. Als der Verdächtige die Polizisten sah, ergriff er zu Fuß die Flucht und sprang im Hinterhof über einen Zaun.

Die Beamten verfolgten den Flüchtenden durch mehrere Gassen, dabei gab ein Beamter auch einen Schreckschuss in die Luft ab. Da der Tatverdächtige alle Aufforderungen stehen zu bleiben missachtete, wurde der Diensthund „Anuk vom Wolfsgrabenweg“ eingesetzt.

Der Polizeihund holte den Mann rasch ein und stellte diesen bis zum Eintreffen der Polizisten. Die Beamten nahmen den 18-jährigen Serben daraufhin fest. Bei der Durchsuchung des Verdächtigen wurden mehrere Fahrzeugschlüssel und Zulassungsscheine gefunden, die er bei dem Einbruch entwendet haben dürfte.

Der junge Mann zeigte sich geständig, das Landeskriminalamt Wien hat die Ermittlungen übernommen.

Verpassen Sie keine Nachricht wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.