© APA/HELMUT FOHRINGER

Wien
03/07/2014

Puber drohen bis zu 5 Jahre Haft

Der allseits bekannte Sprayer zeigt sich in Haft sehr schweigsam.

Kein Kommentar: „Puber“, Wiens vermutilich bekanntester Sprayer, ist in Haft - und gibt sich schweigsam. Der „Feind aller Hausverwaltungen“, wie das Magazin Vice ihn nennt, ist am Donnerstag in Rudolfsheim-Fünfhaus festgenommen worden und verweigert bislang jede Aussage.

Bis zu 50.000 Euro hoch soll der Schaden sein, den der Schweizer brasilianischer Abstammung in Wien angerichtet haben soll, so Polizeisprecherin Adina Mircioane. Der 29-Jährige aus dem Kanton Zürich könnte deshalb für bis zu 5 Jahre hinter Gitter wandern.

Mitbewohner angezeigt

Ein anonymer Hinweis hatte die Polizei am Vormittag zu der Wohngemeinschaft, in der der Gesuchte lebte, geführt. Der Gesuchte hatte sich daraufhin zwar vor den Beamten auf einem Vordach des Hauses versteckt, wurde dort aber kurzerhand entdeckt und vorläufig festgenommen. In der Wohnung fanden die Ermittler in einem Kamin ein Notebook, Spraydosen und andere Graffiti-Utensilien, ebenso fand man eine gestohlene Identitätskarte, so die Wiener Polizei. Angezeigt wurden auch „Pubers“ drei Mitbewohner: Ihnen wirft die Exekutive Begünstigung vor.

"Free Puber"

Nicht überall hat man übrigens Freude mit der Verhaftung des Sprayers: Auf Facebook eine knapp 1000 Fans starke Gruppe formiert, die „Pubers“ Freilassung fordert. Ganz unironisch. Ob allerdings überhaupt U-Haft verhängt wird, ist noch unklar – die Staatsanwaltschaft hat dazu noch keine Aussagen gemacht. Bis Samstagvormittag will man darüber entscheiden.

Pubers Streifzug durch Wien

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.