Im Mostviertel wurde für die Feuerwehren die Alarmstufe B4 ausgerufen

© APA/HELMUT FOHRINGER

Chronik Wien
12/01/2021

Wien: Feuerwehr musste wegen Sturm 70 Mal ausrücken

Sicherungsarbeiten wegen loser Äste, Dachziegel oder Bauteile auf Baustellen.

Insgesamt 70 zusätzliche Einsätze zum Normalbetrieb hat die Wiener Berufsfeuerwehr aufgrund des heftigen Sturms mit Windspitzen von bis zu 113 km/h am gestrigen Dienstag und in der Nacht auf den heutigen Mittwoch dokumentiert. Meist hat es sich um Sicherungsarbeiten gehandelt - also lose Dachziegel, lose Bauteile auf Baustellen oder lose Äste, die gemeldet wurden, berichtete ein Feuerwehrsprecher der APA.

"Diese Sicherungsarbeiten mussten durchgeführt werden, damit keine Personen durch umstürzende oder herabstürzende Teile verletzt werden", erklärte der Sprecher. Aktuell habe sich die Lage beruhigt. Die Feuerwehr erwartet aber weitere, vereinzelte Einsätze aufgrund durch den Sturm gelöste Teile im Laufe des Tages.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.