© Kurier/Juerg Christandl

Chronik Wien
11/18/2020

Wenn Geschäfte zu den Kunden kommen - zumindest virtuell

Virtuelle Wein-und-Lese-Abende, Video-Beratung, digitale Shoptour: Der KURIER hat mit kreativen Unternehmerinnen gesprochen.

von Anna-Maria Bauer

Womit kann man Kinder trotz Ausgangssperre unterhalten? Bücher. Und was hilft gegen Lockdown-bedingte Unruhe? Wein.

Und so haben Winzerin Dorli Muhr und Buchhändlerin Petra Hartlieb beides in virtuellen „Wein-Lese-Abenden“ verbunden. An den kommenden vier Samstagen wird Petra Hartlieb via Zoom für je eine Zielgruppe (Babys, Kinder, Teenager und – aufgrund der Nachfrage auch – Erwachsene) Bücher vorstellen. Dorli Muhr liefert die flüssige Begleitung samt Verkostung.

Um 49 (bzw. 69) Euro können Interessierte teilnehmen; zwei Flaschen werden vorab verschickt.

200 statt 20

In der Buchhandlung Hartlieb in Währing herrscht wieder Versand-Hochbetrieb: Anstelle der üblichen 20 trudeln wieder 200 Online-Bestellungen pro Tag ein. „Wir haben aus dem ersten Lockdown gelernt“, sagt Petra Hartlieb.

„Und den Sommer, anders als die Regierung, genutzt, um uns auf den Herbst vorzubereiten.“ Es gibt es einen neuen PC, die Logistik wurde verbessert, Mitarbeiter geschult. Sie würden weiter besorgt in die Zukunft blicken, aber zumindest die Betreuung des Webshops würde reibungslos(er) ablaufen.

Digitales Gustieren

Den Webshop ihrer Modemanufaktur „Wäscheflott“ in der Argentinierstraße hat auch Beatrix Weissel ausgebaut. Seit Dienstag bietet die Unternehmerin zudem Online-Beratung via WhatsApp an.

Mittels Videotelefonie werde Kunden das Sortiment gezeigt, sie werden beraten, betreut. „Natürlich ist es nicht das Gleiche“, sagt Weissel „Wir können nicht Maß nehmen, arbeiten nur mit Konfektionsgrößen.“ Um zumindest das haptische Erlebnis zu ermöglichen, lässt Weissel nun Stoffproben erstellen, die nach Hause geschickt werden können.

Heimische Online-Plattformen

Elisabeth Knapitsch, die die beiden Österreich-Filialen des dänischen Designgeschäfts „Søstrene Grene“ leitet, hat bereits im März Kunden via Video durch den Shop geführt.

Das soll nun auch bald wieder möglich sein. Allein werde es aber nicht reichen: „So kann ich am Tag zehn, 15 Personen betreuen. In der Vorweihnachtszeit haben wir an guten Tagen aber bis zu 3.000 Menschen in unseren zwei Lokalen.“

Und so hat sie zusätzlich zum Online-Shop bereits 250 Produkte auf das Österreichportal shöpping.at gestellt. Denn, meint Knapitsch: „Nur ein Kanal reicht nicht.“

Virtuelle Wein-Lese-Abende 

An vier Samstagen stellt Petra Hartlieb Bücher für unterschiedliche Zielgruppen vor, dazu wird Wein von Dorli Muhr gemeinsam mit der Winzerin sinnlich verkostet (der vorab verschickt wurde) - alles virtuell via Zoom.

Die Termine: 21. November: Es ist nie zu früh (Bücher für 0-6 Jährige), 28. November: Es ist nie zu viel (Bücher für 8-12 Jährige), 5. Dezember: Es ist nie zu spät (Bücher für Teenager), 12. December: Es ist nie zu schwer (Bücher für Erwachsene). Kosten: 49 Euro bzw. der letzte  Termin 69 Euro. Start: Jeweils 20.15 Uhr

Details gibt es hier.

Wäscheflott

Im Design-Wäsche-Laden Wäscheflott (1., Augustinerstraße 7) gibt es ab sofort Beratung via WhatsApp.

Details gibt es hier.

Søstrene Grene

In den österreichischen Filialen (Donauzentrum und SCS) des nordischen Design-Accessoire-Laden Søstrene Grene gibt es auch bald wieder Video-Shopping. Die Produkte sind auch im Online-Shop hier oder auf der Österreichplattform shöpping.at zu finden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.