The lost wallet.

© Getty Images/iStockphoto / winyoo08/iStockphoto

Chronik Wien
08/25/2021

Wegen Geldbörse mit zehn Euro: Mann nach Raub schwer verletzt

Zwei Jugendliche sollen die Opfer von hinten attackiert und geschlagen haben.

Etwa eine Stunde nach Mitternacht sollen zwei Männer im Alter von 32 Jahren am Mittwoch Opfer eines Raubes geworden sein. Die beiden befanden sich am Gehsteig in der Prager Straße in Wien-Floridsdorf, als sie plötzlich von drei Personen von hinten attackiert und geschlagen worden sein sollen. Nach der Attacke wurde einem die Geldbörse mit zehn Euro geraubt worden, berichtete die Polizei am Mittwoch. Die Tatverdächtigen flüchteten in unbekannte Richtung.

Sofort begaben sich mehrere Streifenwägen des lokalen Stadtpolizeikommandos und die WEGA zum Einsatzort und konnten zwei Verdächtige im Alter von 16 und 18 Jahren anhalten. Der 16-jährige Bosnier und 18-jährige Russe wurden festgenommen.

Eines der Opfer erlitt durch die Attacke ein Schädel-Hirn-Trauma und wurde ins Spital gebracht.

Verpassen Sie keine Nachricht wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.