Tag der Wiener Polizei

© Kurier / Jeff Mangione

Chronik Wien
08/02/2021

WEGA rückte aus, weil Mann angeblich Kinder bedrohte

Zu einem Großeinsatz der Polizei ist es am Sonntag gekommen, weil ein Wohnungsschlüssel mit einem Messer verwechselt wurde.

Ein Zeuge alarmierte am Sonntagabend die Polizei, da ein Mann im Hof spielende Kinder angeschrien und mit einem Messer bedroht haben soll. Die Kinder bestätigten, wie der 59-Jährige sie angeschrien hat, jedoch ohne einen Messer. Weitere Zeugen gaben ebenfalls an, dass der Mann unbewaffnet war.

Beamte der WEGA konnten die Wohnung des Beschuldigten in der Heiligenstädter Straße in Wien-Döbling rasch ausfindig machen. Als sie an seine Wohnungstür klopften, öffnete der Österreicher und verhielt sich kooperativ. Er gab auch zu, die Kinder angeschrien zu haben, Messer habe er aber keines dabei gehabt. In seiner Hand habe er lediglich die Wohnungsschlüssel gehalten, so der Mann.

Der sichtlich betroffene 59-Jährige erklärte sich bereit, sich bei den Kindern zu entschuldigen, da er wegen des anhaltenden Lärms die Nerven verloren hatte. Er wurde auf freiem Fuß angezeigt.

Verpassen Sie keine Nachricht wie dies mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.