© LPD Wien

Chronik Wien
09/16/2020

Wasserpolizei rettet Bootsfahrer auf Donau

Das Boot hatte eine Defekt und drohte abzutreiben.

Am Dienstagabend wurde die Wasserpolizei alarmiert, weil ein Sportboot während der Fahrt einen Defekt an der Bootsschraube hatte und antriebslos bei Greifenstein in der Donau trieb. Die Polizisten leiteten per Funk eine Notverankerung an, was der Besatzung auch glückte.

Keine Gefahr für Schiffsverkehr

Das Sportboot kam zum Stillstand und stellte keine Gefahr für den Schiffsverkehr mehr dar. Anschließend schleppte die Wasserpolizei das Sportboot mit ihrem Polizeiboot namens "Wien" ab. Die Wasserpolizei zog das Boot zurück nach Wien.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.