Polizei, Neusiedl am See

© KURIER

Vor Weihnachten
12/23/2016

Video-Prügelei: Leonie aus U-Haft entlassen

Die 15-Jährige darf die Feiertage bei einer Freundin verbringen.

von Michaela Reibenwein

Leonie-Sophie kann Weihnachten außerhalb der Gefängnismauern verbringen: Das 15-jährige Mädchen, das seit 15. November in Untersuchungshaft saß, weil es die gleichaltrige Patricia vor dem Wiener Donauzentrum verprügelt und schwer verletzt haben soll (das Video davon wurde millionenfach auf Facebook angeklickt, Anm.), wurde enthaftet.

"Ein Weihnachtwunder", sagt Leonies Anwältin Daniela Schiesl-Müller "Sie ist überglücklich." Denn die Enthaftung war alles andere als sicher. Bis zuletzt konnte kein Platz in einer betreuten Wohngemeinschaft für das Mädchen gefunden werden. Jetzt darf sie zumindest übergangsweise bei einer 20-jährigen Freundin und deren Mutter in Wien wohnen. "Sie hat das Haft-Übel genug gespürt. Ihre leibliche Mutter hat der Entlassung ebenfalls zugestimmt."

Das Verhältnis zwischen Leonie und ihrer Mutter ist problematisch. Seit das Mädchen drei Jahre alt war, wurde es von Betreuungseinrichtung zu Betreuungseinrichtung gereicht. "Jetzt haben sie sich erstmals angenähert."

Opfer Patricia

Eine Versöhnung mit Prügelopfer Patricia ist geplant – aber noch unsicher. Ganz oben auf Leonies Prioritätenliste steht nun die Suche nach einem geeigneten Schulplatz.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare