© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Wien
09/22/2018

Vater erstochen: 29-jähriger Wiener gestand Tat

Die Tat könnte mit einer psychischen Erkrankung des Beschuldigten im Zusammenhang stehen.

Der 29 Jahre alte Mann, der am Freitag unter dem Verdacht festgenommen wurde, seinen Vater erstochen zu haben, hat bei der Einvernahme durch Wiener Kriminalbeamte ein Geständnis abgelegt. Das gab die Polizei am Samstag bekannt. Die Tat könnte mit einer psychischen Erkrankung des Beschuldigten im Zusammenhang stehen, sagte Polizeisprecher Daniel Fürst.

Der 51 Jahre alte Vater des Mannes wurde am späten Nachmittag in seiner Wohnung in der Grimmgasse im Bezirk Rudolfsheim-Fünfhaus gefunden. Er wies nach Angaben der Polizei Stich- und Schnittverletzungen am Hals auf. Der mutmaßliche Täter wurde wenig später unweit des Tatorts im Dadlerpark gefasst. Bei seiner Festnahme leistete er keinen Widerstand, an seiner Kleidung befanden sich Blutspuren.

Die Tatwaffe wurde nach Angaben Fürsts sichergestellt. Es handelt sich um ein Messer, das noch in der Wohnung gefunden wurde.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.