© Kurier/Gerhard Deutsch

Chronik Wien
03/24/2021

Trafikantin angezündet: Video belastet Ex-Freund schwer

Nadine W. hatte keine Chance. Nach massivem Schlag ins Gesicht wurde sie gedrosselt, bis sie bewusstlos war.

von Michaela Reibenwein

Nach dem Mordversuch an einer 35-jährigen Trafikantin in der Nussdorfer Straße in Wien-Alsergrund haben die Ermittler nun ein Video aus der Trafik gesichtet. Und das belastet den 47-jährigen Verdächtigen Ashraf A. (vertreten von Manfred Arbacher-Stöger), mit dem die Frau eine On-Off-Beziehung pflegte, massiv.

Demnach soll der Mann direkt nach dem Betreten der Trafik am 5. März zugesperrt und die Rollos heruntergezogen haben, um Blicke von außen zu verhindern. Daraufhin soll er Nadine W. einen massiven Schlag ins Gesicht gegeben haben. Die Frau sackte zusammen, der Verdächtige soll sie dann mehrere Minuten lang gedrosselt haben. Danach soll er sie mit  Benzin, das er in einer Flasche bei sich führte, angeschüttet haben.

Stichflamme

Doch Nadine W. bewegte sich, lebte noch. Also soll der Verdächtige sie noch einmal gedrosselt haben. Im Anschluss soll er die Frau angezündet haben. Es sei eine massive Stichflamme zu sehen gewesen, heißt es.

Nadine W. hat überlebt, sie liegt auf der Intensivstation. 50 Prozent ihrer Haut sind verbrannt. Familie und Freunde haben auf „betterplace“ eine Spendenaktion initiiert. Nadine W.'s Leben wird nie wieder sein wie zuvor.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.