© LPD Wien

Chronik Wien
01/10/2022

Streit in Pkw eskaliert: Männer sollen sich gegenseitig bedroht haben

Während der eine ein Messer gezückt haben soll, dürfte der andere mit Reizgas und einer Schreckschusspistole hantiert haben.

Zu einer Auseinandersetzung in einem Pkw soll es am späten Sonntagabend in der Steudelgasse in Wien-Favoriten gekommen sein. Ein 40-jähriger ägyptischer Staatsangehöriger dürfte aus dem Fahrzeug gestiegen und einen 30-Jährigen, der ebenfalls in dem Pkw unterwegs war, mit einem Messer bedroht haben.

Der 30-Jährige soll versucht haben, sich mit Reizgas zu verteidigen. Weil das keine Wirkung zeigte, zog der Tatverdächtige eine Schreckschusswaffe. 

Die Beamten konnten den Streit schlichten und den 40-Jährigen festnehmen. Bei ihm stellten die Beamten zudem zwei Messer sicher. Gegen den mutmaßlichen Angreifer wurde ein Betretungs- und Annäherungs- sowie ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Verletzt wurde niemand.

Verpassen Sie keine Nachricht wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.