© Kurier / Gerhard Deutsch

Chronik Wien
01/07/2022

Mit Messer attackiert: Mann soll Ex-Frau schwer verletzt haben

Gegen den Mann wurde zuvor u. a. ein Annäherungsverbot ausgesprochen. Die Frau dürfte außer Lebensgefahr sein.

Ein 46-Jähriger soll am Donnerstagnachmittag seine Ex-Frau vor ihrem Wohnhaus mit einem Messer attackiert und schwer verletzt haben. 

Die 41-Jährige verständigte zuvor die Polizei, da sie von dem Türken bedroht worden sein soll. In der Wohnung in Wien-Floridsdorf befand sich der Mann nicht, weshalb die Frau in eine Polizeiinspektion gebracht und einvernommen wurde.

Die Beamten konnten den Mann telefonisch erreichen und gegen ihn ein Betretungs-, Annäherungs- und vorläufiges Waffenverbot aussprechen. Trotz des Verbots begab sich der Mann zur Wohnung seiner Ex-Frau, wo er nach ihrer Vernehmung auf sie gewartet haben soll.

Mit Küchenmesser attackiert

Vor dem Wohnhaus im 21. Bezirk dürfte der 46-Jährige die Frau mit einem Küchenmesser attackiert haben. Zeugen verständigten die Rettung und die Polizei, in der Zwischenzeit konnte der Mann mit einem Auto flüchten. Schwer verletzt wurde die Frau in ein Spital gebracht, derzeit besteht keine Lebensgefahr.

Die Polizei konnte den Beschuldigten rasch anhalten und festnehmen. Bei ihm wurde die mutmaßliche Tatwaffe im Auto aufgefunden und sichergestellt. Er wurde noch nicht vernommen, bestätigte eine Polizeisprecherin.

Verpassen Sie keine Nachricht wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.