++ THEMENBILD ++ POLIZEI / NOTRUF / SICHERHEIT / EINSATZKRÄFTE / EXEKUTIVE

© APA/LUKAS HUTER / LUKAS HUTER

Chronik Wien
01/06/2022

Wiener Polizei stellte in einer Nacht mehr als 600 Anzeigen aus

Schwerpunktaktion vor dem Feiertag: Ein Raser wurde mit 228 km/h im Stadtgebiet erwischt.

In der Nacht zum Feiertag führten Polizisten der Landesverkehrsabteilung Wien einen Verkehrsschwerpunkt im gesamten Stadtgebiet durch. Die Bilanz: Es gab  mehr als 600 Anzeigen sowie Dutzende Organmandate.

Die meisten Vorfälle gab es wegen Raserei: Es hagelte allein 398 Anzeigen wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen, ein Pkw-Lenker war mit 228 km/h statt der erlaubten 50 Stundenkilometer unterwegs, ein weiterer fuhr mit 147 km/h durch einer Zone mit einem Limit von 30 km/h. In dem Bereich wurden auch 79 Organmandate ausgestellt.

Zudem gab es 13 Anzeigen werden technischer Veränmderungen an den Fahrzeugen, die nicht erlaubt waren sowie jeweils zwei nach dem Führerschein- und Fremdenpolizeigesetz. Einem Autolenker wurden die Kennzeichen wegen erheblicher Mängel am Fahrzeug abgenommen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.