Chronik | Wien
06.03.2018

Sticker mit Rasierklingen in Wien-Hernals aufgetaucht

Der Verfassungsschutz ermittelt wegen versuchter Körperverletzung und Verhetzung.

Ein Sticker mit Rasierklingen ist am Montag in Wien-Hernals aufgetaucht. Konkret war der Sticker in der Rosensteingasse an einem Mast befestigt. Darauf war zu lesen "BMS-Parasiten (mit BMS ist offenbar die bedarfsorientierte Mindestsicherung gemeint, Anm.) ab ins Arbeitslager". Der Sticker mitsamt den Klingen wurde entfernt, sagte Polizeisprecher Daniel Fürst zur APA.

Das Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (LVT) hat die Ermittlungen übernommen. Konkret geht es laut Fürst um den Verdacht der Verhetzung und der versuchten Körperverletzung.