© Getty Images/DNY59/iStockphoto

Chronik Wien
07/08/2022

Sexueller Übergriff auf 18-Jährige nach Maturafeier: Täter ausgeforscht

Ein Wiener Fahrdienstleister (20) steht im Verdacht, eine 18-Jährige außer Gefecht gesetzt und geschlechtlich genötigt zu haben.

Ermittlungserfolg der Wiener Polizei: Jener Mann, der Mitte Juni eine 18-jährige Frau nach einer Maturafeier nach Hause gefahren und sie dabei geschlechtlich genötigt haben soll, konnte ausgeforscht und festgenommen werden. Der Chauffeur eines Wiener Fahrdienstleisters soll der jungen Frau K.O. Tropfen über einen Energydrink verabreicht und dann sexuelle Handlungen an ihr vollzogen haben. Die junge Frau soll sich schlafend gestellt haben, sie alarmierte die Polizei und erstattete Anzeige, als der Mann sie zu Hause aussteigen hat lassen. 

Bei dem mutmaßlichen Täter handelt es sich um einen 20-jährigen Österreicher, der am Donnerstag in den frühen Morgenstunden in Wien Brigittenau auf offener Straße festgenommen wurde. Der Mann habe alle Vorwürfe bei der Vernehmung bestritten, so die Polizei in einer Aussendung. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der 20-Jährige in eine Justizanstalt gebracht. 

Verpassen Sie keine Nachricht wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

 

 

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare