Die Polizei erbittet Auskünfte weiterer möglicher Opfer

© APA/LPD WIEN

Wien
03/05/2017

Sex-Täter in Wien-Favoriten von der Polizei erwischt

Zumindest elf Frauen wurden von dem 25-Jährigen bedrängt und belästigt. Mögliche weitere Opfer sollen sich bei der Polizei melden.

Die Wiener Polizei hat einen Sex-Täter geschnappt, der in Favoriten zumindest elf Frauen überfallen und bedrängt haben soll. Wie die Landespolizei am Sonntag bekannt gab, wurde der 25-Jährige bereits am 20. Februar festgenommen. Über die bisher bekannt gewordenen Fälle hinaus, zu denen der Verdächtige laut Polizei teilweise geständig ist, wird nun nach weiteren möglichen Opfern gesucht.

Der gebürtige Afghane soll seit vergangenem November am Reumannplatz und am Antonplatz seinen späteren Opfern aufgelauert haben. Er folgte ihnen in den Abend- und Nachtstunden, umklammerte sie von hinten, hob die Frauen in die Höhe und deutete mit Stoßbewegungen sexuelle Handlungen an, ehe er ihnen auf die Brüste bzw. in den Intimbereich griff.

Frau kam zu Sturz

Eine Frau setzte sich heftig zur Wehr und kam dabei zu Sturz, worauf sich der 25-Jährige auf sie legte und ihr ins Gesicht biss. Das Landeskriminalamt Wien konnte mit Fotos aus Überwachungskameras schließlich erste Lichtbilder des gesuchten Serientäters sicherstellen. In Zusammenarbeit mit der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) wurden an den bekannten Tatorten Observationsmaßnahmen durchgeführt. Am Ende konnte der 25-Jährige ausgeforscht und in einem Wohnhaus am Reumannplatz dingfest gemacht werden.

Der Afghane sitzt nunmehr wegen sexueller Belästigung und geschlechtlicher Nötigung in U-Haft. Die Polizei ersucht um Hinweise auf weitere mögliche Opfer (Landeskriminalamt Wien, Gruppe Hösch bzw. Journaldienst unter der Wiener Telefonnummer 01/ 31310 DW 33310 oder DW 33800).