© Polizei Wien

Chronik Wien
06/09/2020

Sechs Drogendealer festgenommen und mehr als 100.000 Euro sichergestellt

Zudem fand die Wiener Polizei in verschiedenen Verstecken mehr als 1,5 Kilo Suchtmittel.

Die Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) wurde am 20. April 2020 während eines Streifendienstes auf ein Fahrzeug aufmerksam, dessen Lenkerin den Beamten bereits wegen früherer Suchmittelvergehen bekannt war.

Bei der folgenden Observation wurde ein Drogendeal in Wien-Donaustadt beobachtet. Die Käufer, ein 34-jähriger Inder und eine 39-jährige Österreicherin wurden festgenommen. Im Auto des Mannes konnte außerdem mehr als ein Kilo Kokain, 30 Gramm Heroin und 216 Gramm Marihuana sichergestellt werden. Die Beamten fanden auch noch 2.582 Stück Ecstasy-Tabletten und 3.020 Euro Bargeld.

Bei einer Hausdurchsuchung an der Wohnadresse des 34-Jährigen konnten weitere 138 Gramm Haschisch und 16 Gramm Marihuana sichergestellt werden.

Auch Dealerin und mutmaßliche Komplizen festgenommen

Die Verkäuferin wurde weiter observiert. In dem Einfamilienhaus der 34-jährigen Serbin in Leopoldsdorf im Bezirk Bruck an der Leitha in Niederösterreich durchsuchten die Ermittler gemeinsam mit dem Einsatzkommando Cobra das gesamte Haus.

Dabei wurden sowohl die 34-Jährige als auch drei Männer im Alter zwischen 31 und 43 Jahren aus Serbien und Kroatien festgenommen. Knapp 40.000 Euro wurden zudem sichergestellt.

Im Anschluss fand noch eine weitere Haudurchsuchung in Wien-Ottakring statt, bei der insgesamt 70.000 Euro Bargeld in einem Versteck in der Wohnung gefunden wurden.

Verpassen Sie keine Meldung wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.