© LPD Wien

Chronik Wien
12/04/2020

Nach Schneeballschlacht zog Jugendlicher seine Pistole

Ein Jugendlicher drohte dem Gastwirt sogar mit dem Umbringen.

Der Enthusiasmus, den einige Wiener gestern ob des herrlichen Winterwetters an den Tag legten, hatte in Wien-Favoriten einen Polizeieinsatz zur Folge. Mehrere Jugendliche, allesamt Ă–sterreicher, hatten im Lauf des Tages ein Lokal mehrmals mit Schneebällen "attackiert". Ob die Geschosse absichtlich auf den Betrieb abgefeuert wurden, oder nur ihre eigentliches Ziel - also die anderen Jugendlichen - verfehlten, ist nicht ĂĽberliefert. 

Fahndung erfolgreich

Der Lokalbetreiber forderte die Jugendlichen mehrmals auf, die Schneeballschlacht zu unterlassen. Als die aber nicht aufhörten, am es zum Streit. Einer der Burschen zĂĽckte eine Schreckschusspistole und bedrohte den Wirt mit dem Umbringen. Der 42-jährige Ă–sterreicher verständigte die Polizei, die den Jugendlichen nach kurzer Fahndung anhalten konnte. Die Schreckschusspistole wurde sichergestellt. 

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie täglich alle wichtigen Einsätze von Polizei, Feuerwehr und Rettung in Wien gesammelt in ihr E-Mail-Postfach:

Jederzeit und ĂĽberall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare