© EPA/Filip Singer

Chronik Wien

Sachspenden für Obdachlose werden dringend benötigt

Der Wintereinbruch ist nun endgültig da und somit auch die härteste Zeit für Menschen, die auf der Straße leben müssen.

01/24/2023, 04:16 PM

von Mia Guttmann

Für Organisationen, die sich um Obdachlose kümmern, ist das eine Herausforderung – etwa für die Winternothilfe der Caritas oder den Verein Mut.

„Je tiefer die Temperaturen, umso wichtiger ist jetzt unsere Hilfe. Denn nichts ist härter als ein Schlafplatz auf der Straße“, erklärt Klaus Schwertner, geschäftsführender Caritasdirektor der Erzdiözese Wien. Schnee und Regen setzen den Betroffenen schwer zu, umso wichtiger sei es, gerade jetzt zu helfen.

Sachspenden benötigt

„Was wir als Hilfsorganisation tun können, ist Menschen rechtzeitig in Notquartieren unterzubringen oder sie mit winterfester und warmer Kleidung auszustatten“, sagt Susanne Peter, Verantwortliche für das Streetwork bei der Caritas Wien.

Das Spendenlager der Caritas leert sich. Daher bitten die Helfer um Sachspenden wie waschbare Decken, winterfeste Schuhe, Winterjacken, neue Unterwäsche und Isomatten. Die Spenden können in den beiden carla-Shops, in der Gruft oder im Caritas-Notquartier in Meidling abgegeben werden.

Geldspenden ebenfalls

Auch Geldspenden werden gerne angenommen und benötigt. Zum Beispiel ist finanzielle Unterstützung mit dem „Gruft Winterpaket“ möglich: Durch eine 70 Euro Spende erhalten Betroffene einen winterfesten Schlafsack und sieben warme Mahlzeiten. „Unser Motto muss lauten, dass jetzt möglichst niemand bei der Kälte unversorgt bleibt“, sagt Schwertner.

Auch der Verein Mut bittet dringend um Sachspenden für Betroffene, die auf der Straße leben. Für die wöchentlichen „YesWeCare-Abendausfahrten“ zu Obdachlosenhotspots in Wien werden Winterschuhe für Frauen und Männer in allen Größen sowie winterfeste Schlafsäcke benötigt.

Betroffene unterstützen

Wer den Verein unterstützen will, kann seine Spenden Montag bis Freitag von 10 bis 16 Uhr im Vereinszentrum Rechte Wienzeile 37 abgeben. Eine Liste zu Spenden, die grundsätzlich immer benötigt werden, finden Sie unter: https://verein-mut.eu/mitmachen-helfen/aktuell-benotigt/ Für Online-Spenden besuchen Sie https://www.gruft.at/ oder https://wirhelfen.shop/.

Ebenfalls werden von der Caritas mehr als 2.000 Notquartier- und Schlafplätze sowie das Kältetelfon angeboten. In der diesjährigen Wintersaison verzeichnete das Kältetelefon bereits etwa 5.800 Anrufe. Peter appelliert einmal mehr an die Bevölkerung: „Je mehr Menschen die kostenlose Nummer 01/480 45 53 in ihrem Handy speichern, um uns Schlafplätze von Betroffenen zu melden, umso mehr Hilfe können wir leisten.“

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Sachspenden für Obdachlose werden dringend benötigt | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat