Ein Großaufgebot der Polizei fahndete nach dem Täter

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Wien
04/14/2020

Randalierer in Wien zweimal festgenommen

Ein 24-Jähriger wollte Arrest nicht verlassen und wurde nach erster Festnahme erneut gewalttätig.

Ein Randalierer ist am Ostermontag in Wien zweimal festgenommen worden. Die Exekutive war zunächst gegen 16.45 Uhr in ein Wohnhaus in der Markgraf-Rüdiger-Straße in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus gerufen worden, weil ein Mann im Stiegenhaus herumschrie. Laut Polizeisprecher Paul Eidenberger forderte der 24-Jährige die Beamten zum Eins-gegen-Eins-Faustkampf heraus, als er sie sah.

Er zog sich auch das T-Shirt aus, um sich auf den Boxkampf vorzubereiten. Die Beamten nahmen ihn jedoch fest und brachten ihn in den Arrest in Ottakring.

Erneut randaliert

Gegen 20 Uhr sah es so aus, als hätte sich der junge Mann beruhigt, weshalb der Haftgrund wegfiel und die Polizisten ihn freilassen wollten. Er wollte aber nicht aus dem Arrest gehen und begann erneut zu randalieren. Unter anderem trat er eine Tür kaputt. So wurde er erneut festgenommen, was nicht ohne Widerstand funktionierte.

Zusätzlich schaltete sich auch eine 26-jährige Frau ein, die zuerst schon in der Markgraf-Rüdiger-Straße aufgetreten, aber nicht aufgefallen war. Sie wollte die Beamten wegzerren und wurde ebenfalls angezeigt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.