Der Mann soll in Syrien für eine Islamistengruppe gekämpft haben (Symbolbild)

© apa

Chronik Wien

Räuber schlug zu und brach seinem Opfer das Nasenbein

Dem Mann wurden sein Handy und Bargeld geraubt.

01/19/2023, 02:11 PM

Ein 33-Jähriger ist in der Nacht auf Mittwoch von einem Mann bei einem Raubüberfall schwer verletzt worden. Der 29-Jährige fügte dem drei Jahre Älteren einen Nasenbeinbruch zu, danach nahm er Handy und Bargeld des Opfers an sich. Der Marokkaner und ein Komplize flüchteten zunächst. Wenig später wurde zumindest der 29-Jährige festgenommen. Er hielt sich laut Polizei illegal in Österreich auf.

Er zeigte sich bei seiner Vernehmung nicht geständig. Der Verdächtige wurde daraufhin nach fremdenrechtlichen Bestimmungen festgenommen und in ein Polizeianhaltezentrum gebracht.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Räuber schlug zu und brach seinem Opfer das Nasenbein | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat