© LPD Wien

Chronik Wien
03/01/2021

Polizei will streitende Männer trennen: Beamter mit Messer verletzt

Auch die beiden Männer mussten nach der Auseinandersetzung in Wien-Meidling ins Krankenhaus. Einem fehlte ein Ohrläppchen.

Am Sonntagabend gegen 18.45 Uhr wurde die Polizei in die Rollingergasse in Wien-Meidling gerufen. Dort sollen zwei Männer auf offener Straße aneinander geraten sein. Einem soll nach dem Streit ein Ohrläppchen gefehlt haben.

Als die Polizei ankam, dürften sich die beiden Verdächtigen schon gegenseitig verletzt haben. Die Polizisten trennten die Kontrahenten, dabei wurde auch ein Polizist verletzt. 

Ein Beamter soll nach dem rechten Unterarm des 26-jährigen Verdächtigen gegriffen haben, unter dessen Jackenärmel war aber ein Küchenmesser (siehe Bild oben) versteckt. Der Polizist wurde dabei leicht verletzt, konnte seinen Dienst aber fortsetzen.

Die beiden Männer - zwei Rumänen im Alter von 26 und 32 Jahren - wurden von der Rettung in ein Spital gebracht und wegen des Verdachts der schweren Körperverletzung angezeigt. Der Grund für den Streit ist laut Polizei noch völlig unklar.

Verpassen Sie keine Meldung wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.