Freda-Meissner-Blau-Promenade am Donaukanal

© Kurier / Jeff Mangione

Chronik Wien
07/16/2020

Polizei hebt Drogenbunker am Wiener Donaukanal aus

Zwei mutmaßliche Dealer und etliche Käufer wurden angezeigt.

Das Wiener Landeskriminalamt führte am Mittwochabend am Donaukanal eine Schwerpunktaktion gegen Drogendealer durch. Zwei Verdächtige sollen dabei beim Franz-Josefs-Kai und im Bereich der Oberen Donaustraße Marihuana an verdeckte Ermittler verkauft haben.

Der erste Verdächtige, ein 35-jähriger Algerier, wurde zusätzlich wegen diverser fremdenrechtlicher Delikte wie rechtswidriger Einreise und illegalen Aufenthalts angezeigt.

Versteck ausgehoben

Dem zweiten mutmaßlichen Dealer, einem 25-jährigen Afghanen, konnten die Polizisten nicht nur den Drogenhandel nachweisen, sondern zudem seinen Drogenbunker, wo er die Suchtmittel versteckte, sicherstellen. Neben den beiden mutmaßlichen Händlern wurden auch etliche Käufer angezeigt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.