© Polizei Wien

Chronik Wien
07/16/2020

Drei Kilo Kokain und Tausende Euro in Bar sichergestellt

Ermittler hatten westafrikanische Drogenhändler bereits länger im Visier: Diese Woche schlugen sie in Rudolfsheim-Fünfhaus zu.

Beamte des Landeskriminalamts Wien hatten nach Ermittlungen den Verdacht, dass ein 26-jähriger Mann aus Sierra Leone im Besitzes einer größeren Menge Rauschgift sein könnte.

Bei einer Durchsuchung der Wohnung des Verdächtigen in Rudolfsheim-Fünfhaus fanden die Beamten am Montagabend tatsächlich mehr als drei Kilo Kokain sowie eine kleinere Menge Heroin, Streckmittel und Bargeld im fünfstelligen Euro-Bereich.

Mutmaßliche Komplizin

Neben dem mutmaßlichen Drogenhändler war eine 41-jährige Frau aus Serbien vor Ort, sie hatte in ihrer Handtasche größere Mengen an Bargeld. Die Drogen, das Geld und sonstige Wertgegenstände wurden sichergestellt. Der Mann und die Frau befinden sich in Haft.

Der Hausdurchsuchung war eine längere Ermittlung gegen eine westafrikanische Tätergruppe, die in Wien Drogenhandel betreiben soll, vorausgegangen. 

Verpassen Sie keine Meldung von Polizei, Feuerwehr oder Rettung mit dem täglichen KURIER-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.