© Daniel Zupanc

Tiergarten Schönbrunn
01/05/2017

Panda-Zwillinge sind fünf Monate alt

Die beiden Jungtiere Fu Ban und Fu Feng erkunden neugierig ihr Gehege. Die Pandas entwickeln sich derweil prächtig.

Die im August geborenen Panda-Zwillinge Fu Feng (Weibchen) und Fu Ban (Männchen) entwickeln sich wenig überraschend zu einem Besuchermagnet für den Tiergarten Schönbrunn, heißt es in einer Aussendung des Zoos. Derweil zeigen sich die beiden Baby-Pandas jedoch nur sporadisch. „Typisch für Jungtiere haben die Kleinen noch keinen genauen Rhythmus. Ihr Tagesablauf besteht aus Spielen, Gesäugt werden, die Anlage Erkunden und natürlich noch viel Schlafen. Und zum Schlafen ziehen sich die beiden gerne in ihre kuschelige Baumhöhle zurück und sind dann nicht zu sehen“, so Tiergartendirektorin Dagmar Schratter.

Aber wenn die beiden sich im Tiergehege zeigen, muss ihre Mutter Yang Yang immer ein Auge auf die beiden haben, da sie ihre Umgebung neugierig erkunden. Sie wagen bereits erste Kletterversuche, spielen mit einem Ball oder knabbern spielerisch an Bambusstangen. Wenn sie zu übermütig werden oder es Zeit zum Säugen ist, trägt Yang Yang sie an der Nackenfalte zu einem geeigneten Platz. Ein bis zwei Mal am Tag werden die Zwillinge gesäugt.

Derweil entwicklen sich Fu Feng und Fu Ban prächtig: Laut Angaben des Tiergarten bring Fu Ban bereits sieben Kilogramm auf die Waage und seine Schwester Fu Feng sogar neun Kilogramm, was deutlich über dem Durchschnittsgewicht in diesem Alter liegt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.