© Stadt Wien / Feuerwehr

Chronik Wien
11/11/2021

Auto musste mit Kran aus Baugrube in Wien gehoben werden

Die Lenkerin kippte mit dem Fahrzeug in die Grube und kam auf der Fahrerseite auf. Das Auto konnte sie selbst verlassen.

Seit mehreren Wochen ist die Thaliastraße mit den Nebenstraßen in Ottakring eine große Baustelle, so auch die Deinhardsteingasse. Am Mittwochnachmittag musste dort ein Auto mit einer Lenkerin aus einer Baugrube gerettet werden, da das Fahrzeug kippte und auf der Fahrerseite lag.

Die Fahrerin kam von der Fahrbahn ab, fuhr über das Randsteinpflaster und stürzte in die knapp zwei Meter tiefe Baugrube, die eigentlich zur Pflanzung eines Baumes vorbereitet war. Hier befinden sich eine Strom- und Gasleitung, weshalb die Leitungen sofort gesperrt werden mussten.

Die Berufsfeuerwehr musste das Fahrzeug mit einem Kran aus der Baugrube heben und es auf der Fahrbahn abstellen. Die Lenkerin konnte ihr Fahrzeug selbst verlassen und blieb ohne Verletzungen.

Verpassen Sie keine Nachricht wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.