Mit diesem Werkzeug soll der Mann das Geld aus dem Opferstock gefischt haben

© Polizei Wien

Chronik Wien
07/16/2021

Opferstockdieb in Wiener Innenstadt festgenommen: 2.000 Euro Beute

Ein Kirchenmitarbeiter beobachtete den Verdächtigen, ein Streifenpolizist nahm in fest.

In einer Kirche im ersten Bezirk hat ein Kirchenarbeiter am Donnerstag zu Mittag einen 42-jährigen Österreicher beobachtet, der sich am Opferstock zu schaffen machte. Der Mann soll versucht haben, Bargeld zu entwenden. Anschließend wollte der Tatverdächtige aus der Kirche flüchten. Er konnte aber von einem Streifenpolizisten angehalten werden.

Der Zeuge gab an, dass er den Mann in der Vergangenheit schon mehrmals beim Diebstahl von Bargeld aus dem Opferstock beobachtet habe, jedoch sei ihm immer die Flucht gelungen. Der Verdächtige wurde von Beamten des Stadtpolizeikommandos Innere Stadt festgenommen.

Bei dem mutmaßlichen Dieb stellten die Polizisten präpariertes Tatwerkzeug sicher. Das Landeskriminalamt Wien (LKA) hat die Ermittlungen übernommen. Erste Erhebungen gehen von einer Schadenshöhe von rund 2.000 Euro aus. Der Mann war bei einer ersten Befragung nicht geständig.

Verpassen Sie keine Nachricht wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.