© APA/BARBARA GINDL

Chronik Wien Nur in Wien
06/22/2020

Podcast: Lockt die Mindestsicherung Menschen nach Wien?

Weniger Österreicher, mehr Migranten unter den Beziehern - das sagen die aktuellen Zahlen. Aber stimmt das? Der Faktencheck in der neuen Folge des Podcasts "Nur in Wien".

Gemütliche soziale Hängematte oder letztes soziales Netz? Kaum ein Thema wird so emotional und politisch kontrovers geführt, wie die Wiener Mindestsicherung. Seit Jahren stehen sich in Wien zwei Fronten gegenüber. Jene, die die Sozialhilfe am liebsten radikal kürzen möchten und andere, die für die Notwendigkeit des „untersten sozialen Netzes“ kämpfen.

Am Freitag wurden die Zahlen aus dem Jahr 2019 präsentiert. Die gute Nachricht zuerst: Immer weniger Wiener beziehen die Mindestsicherung. Doch der Anteil der Migranten wird größer. Woran liegt das? Und gibt es bei der Sozialleistung noch Möglichkeiten zu kürzen? Der KURIER hat sich die Fakten angesehen und mit Christoph Badelt, dem Leiter des Österreichischen Instituts für Wirtschaftsforschung (WIFO) und Neos-Spitzenkandidat Christoph Wiederkehr dazu befragt.

Außerdem werfen wir einen Blick auf die vorerst letzte wichtige Gemeinderatssitzung am Mittwoch und auf die Zahl 35. Denn 35 Kubikmeter Müll werden aktuell am Wiener Donaukanal eingesammelt. Das ist fünfmal so viel wie üblich.

Abonniert unseren Podcast auch auf Apple Podcasts, Spotify oder Google Podcasts und hinterlasst uns eine Bewertung, wenn euch der Podcast gefällt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.