Chronik | Wien
02.07.2018

Neubau: Sommer im Museumsquartier

Beim Sommerprogramm in den Höfen des Museumsquartiers Konzerten und Lesungen lauschen.

Sich in der Abendsonne mit einem kühlen Bier auf einem Enzo ausstrecken: Sobald die Temperaturen steigen, ist das im Museumsquartier täglich möglich. Das Programm von „Sommer im MQ“ lockt bis in den Herbst hinein zusätzlich mit kostenlosen Konzerten und Festivals in die weitläufigen Höfe.

So verwandelt sich das Museumsquartier regelmäßig in einen Konzertsaal unter freiem Himmel. Bei der Gala der Virtuosen (6. August, 19.30 Uhr, Haupthof) geben etwa die jungen Talente der International Music Academy Orpheus klassische Meisterwerke zum besten. Interpreten aus ganz Europa spielen beim Classic Close-up (22. August, 19 Uhr, Haupthof) auf.
 

Fans von Open-Air-Lesungen kommen jeden Donnerstag (ab 12. Juli, 20 Uhr, Haupthof) auf ihre Kosten: Beim O-Töne-Literaturfestival stellen heimische etablierte Autoren wie Arno Geiger oder David Schalko sowie Debütanten ihre Werke vor. Freitags und samstags (ab 13. Juli, 21.30 Uhr, Hof 8) flimmern österreichische und internationale Dokus und Kurzfilme über eine Freiluft-Leinwand. Beim Cat Video Festival (25. August, Haupthof und Hof 8) sind Katzen die Hauptdarsteller.

Untertags gehört das Pflaster den Sportlichen: Sie dürfen sich täglich (14– 22 Uhr, Hof 8) an der Boule Bahn austoben. Schnelle Rennen werden an den Wochenenden (14–18 Uhr, Haupthof) im Wasserbecken gefahren – mit eigenen oder gemieteten Spielzeug-Booten. Die beste Abkühlung wartet aber wohl in den Museen – etwa im Rahmen der Art Night (19. Juli, 16. August, 20. September, ab 17h, 15 € Eintritt).