ein APA Video Platzhalter.

Wir w├╝rden hier gerne ein APA Video zeigen. Leider haben Sie uns hierf├╝r keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte APA-Videoplayer zu.

Chronik Wien

Nach Gasexplosion mit zwei Toten: Haus wird abgerissen

Die Arbeiten starten am Nachmittag und sollen sechs Wochen dauern. An Stelle der Ruine soll ein neuer Gemeindebau entstehen.

08/08/2019, 02:11 PM

Nach der verheerenden Gasexplosion in einem Gemeindebau in Wien-Wieden mit zwei Toten Ende Juni beginnt nun der mehrw├Âchige Abriss. Am Nachmittag w├╝rden die Arbeiten beginnen, sagte ein Sprecher von Wiener Wohnen am Donnerstag. Die Schleifung der Hausruine soll in rund sechs Wochen erledigt sein.

Schon Tage nach dem Ungl├╝ck wurden am schwer in Mitleidenschaft gezogenen mehrgescho├čigen Wohnhaus an der Ecke Pre├čgasse/Sch├Ąffergasse erste Sicherungsma├čnahmen bzw. Notabrissarbeiten infolge bestehender Einsturzgefahr durchgef├╝hrt. Nun startet der ÔÇ×geregelte AbrissÔÇť des Baus, wie der Sprecher erkl├Ąrte.

Planungen f├╝r Neubau laufen

Die Baul├╝cke soll dann ein neuer Gemeindebau f├╝llen. ÔÇ×Die Planungen daf├╝r laufen bereits auf Hochtouren. Wir hoffen, dass wir noch im Laufe dieses Jahres einen Entwurf pr├Ąsentieren k├ÂnnenÔÇť, k├╝ndigte der Wiener-Wohnen-Sprecher an.

Die Dimension des Nachfolgegeb├Ąudes wird sich an jener des zerst├Ârten Objekts orientieren. Dort waren 30 Wohnungen untergebracht. Bis zur Schl├╝ssel├╝bergabe werde es aber noch einige Jahre dauern, hie├č es.

So gut wie alle betroffenen Mieter haben inzwischen eine von der Stadt angebotene Ersatzwohnung in Anspruch genommen, sagte der Sprecher. Nur in wenigen Einzelf├Ąllen sei der Wunsch ge├Ąu├čert worden, aus pers├Ânlichen oder gesundheitlichen Gr├╝nden noch zuzuwarten.

Zwei Tote, 15 Verletzte

Die Explosion ereignete sich am Nachmittag des 26. Juni. Nach der Detonation klaffte ein riesiges Loch in dem mehrgescho├čigen Geb├Ąude an der Ecke Pre├čgasse - Sch├Ąffergasse. Wohnbereiche zwischen dem zweiten und vierten Stock wurden weggerissen, Bauteile und Inventar auf die Stra├če geschleudert.

Noch in der Nacht wurde eine 29-J├Ąhrige tot in den Tr├╝mmern gefunden, am Tag daruf fanden die Einsatzkr├Ąfte die Leiche eines Mannes.

Ein 31-J├Ąhriger und ein 54-J├Ąhriger waren schwer verletzt worden. Dazu kamen etliche Leichtverletzte, darunter auch ein Feuerwehrmann. Insgesamt gab es 15 Verletzte.

Wir w├╝rden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierf├╝r keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion k├Ânnen Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu ├Âffnen.

Nach Gasexplosion mit zwei Toten: Haus wird abgerissen | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat