© Polizei Wien

Chronik Wien
09/09/2020

Nach Drohung: Polizei findet bei Verdächtigem verbotene Waffen

Außerdem soll der Mann im Besitz einer Cannabis-Aufzuchtanlage gewesen sein.

Weil er mit einer Waffe bedroht und genötigt worden sein soll, meldete sich ein 55-jähriger Mann am Dienstag bei der Polizei. Der Vorfall ereignete sich am Sonntag in einer Wohnung am Rennbahnweg in Wien-Donaustadt. Dort dürfte es zu einem Streit mit einem anderen Mann im Alter von 33 Jahren gekommen sein. Das mutmaßliche Opfer gab an, im Zuge der Auseinandersetzung mit einem Revolver bedroht worden zu sein.

Der Beschuldigte wurde an der genannten Wohnandresse angetroffen. Im Inneren der Wohnung wurden dann tatsächlich ein Schreckschussrevolver samt Munition, ein Schlagring, Patronen einer Schrotflinte sowie Bargeld sichergestellt.

Darüber hinaus fanden die Beamten eine Cannabis-Aufzuchtanlage und Utensilien, die auf gewerbsmäßigen Drogenhandel hindeuten. Der 33-Jährige bestritt die Vorwürfe. Er wurde wegen schwerer Nötigung angezeigt, darüber hinaus wegen des Besitzes der teilweise verbotenen Waffen trotz aufrechten Waffenverbots.

Verpassen Sie keine Meldung wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.