© APA/ROLAND SCHLAGER

Chronik Wien
12/16/2019

Kabelbrand legt U1 wohl bis Ende der Woche lahm

Züge können wegen Reparaturarbeiten zwischen Hauptbahnhof und Schwedenplatz nicht fahren.

Bei der U1 dürfte es in den nächsten Tagen zu Einschränkungen im Betrieb kommen. Die U-Bahn-Linie ist am Montag den Tag hindurch wegen eines Brandes stellenweise gesperrt gewesen.

Ein Funkenflug während Schleifarbeiten in der Station Karlsplatz führte am Morgen zu einem Brand im Gleisbereich. Dabei wurden wichtige und für den Betrieb notwendige Kabel beschädigt.

"Die Kabel müssen nun die nächsten Tage über ausgetauscht werden. Währenddessen kann die U1 zwischen Hauptbahnhof und Schwedenplatz nicht fahren. Sie fährt seit Betriebsbeginn am Montag nur zwischen Leopoldau und Schwedenplatz sowie Oberlaa und Hauptbahnhof", teilten die Wiener Linien in einer Aussendung mit.

Ausweichroute

Die Verkehrsbetriebe empfehlen großräumig auszuweichen. Am Hauptbahnhof und Praterstern können Fahrgäste in die S-Bahn sowie in die U2 (Praterstern), U4 (Schwedenplatz) und weiter in die U3 umsteigen.

Damit die Strecke Hauptbahnhof und Schwedenplatz verbunden wird, fährt die Linie D ab Dienstag, 17. Dezember (Betriebsbeginn) gemeinsam mit der Linie 2 über den Franz-Josefs-Kai und weiter nach Nußdorf.

Der 13A wird zwischen den Haltestellen Neubaugasse und Hauptbahnhof mit zusätzlichen Bussen verstärkt. Die U1-Station Taubstummengasse erreichen Fahrgäste über die Haltestelle Mayerhofgasse mit den Linien 1, 62 und der Badner Bahn.
 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.