© Polizei Wien

Chronik Wien
10/12/2020

Nach Bankraub: Fotos veröffentlicht und 2.000 Euro für Hinweise

Der Mann bedrohte Bankangestellten mit einer Pistole.

Nach einem Bankraub am Donnerstag in Wien-Margareten wurde zur Ausforschung des Täters eine Belohnung von 2.000 Euro ausgelobt. Der mit einem Mund-Nasen-Schutz maskierte Täter bedrohte einen Angestellten des Geldinstituts in der Wiedner Hauptstraße mit einer Pistole und flüchtete anschließend laut Polizei zu Fuß.

Laut derzeitigem Ermittlungsstand dürfte der Tatverdächtige in die Nikolsdorfer Gasse (Richtung Stolberggasse) und in weiterer Folge nach links in die Stolberggasse (in Richtung Zentagasse) geflüchtet sein. Zeugen, denen der Mann vor, während oder nach seiner Flucht aufgefallen ist, werden gebeten sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Hinweise (auch anonym) werden an das Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 01-31310-33800 erbeten.

Täterbeschreibung

Der Täter ist 1,70 Meter groß und hat eine mittlere Statur. Soweit das mit der Maske erkennbar war, dürfte der Mann zum Tatzeitpunkt einen Bart getragen haben. Er sprach einwandfreies Deutsch ohne erkennbaren Akzent. Der Mann trug eine dunkle Daunenjacke, dunkle Jeans, eine olivgrüne Stoffhaube und dunkle Sneakers mit weißer Sohle und weißen Schuhbändern. Zum Verstauen der Beute hatte er einen grünen Stoffsack mit Kordelzug bei sich.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.