Grenzkontrolle

© APA/dpa/Patrick Seeger / Patrick Seeger

Chronik Wien
02/07/2021

Mutmaßlicher Drogenlenker wurde zweimal ohne Schein erwischt

Obwohl ihm bereits der Schlüssel abgenommen worden war, setzte sich ein 24-jähriger Wiener erneut hinters Steuer.

Bei einer Verkehrskontrolle stießen Polizisten am Samstagabend in der Mauerbachstraße in Wien-Penzing auf einen 24-jährigen Autofahrer, der ohne Führerschein unterwegs war. Laut Polizei wirkte der Mann, als wäre er auf Drogen. Deswegen sollte er von einem Amtsarzt untersucht werden, was der junge Mann verweigerte.

Die Polizei nahm dem mutmaßlichen Drogenlenker die Autoschlüssel weg und untersagte ihm die Weiterfahrt. Außerdem wurde der Mann gestraft, weil er keine Warnwesten im Auto hatte, sein Auto Mängel aufwies und zwei haushaltsfremde Personen im Auto waren, ohne eine Maske zu tragen.

Doppelt hält besser

Diese Strafen waren für den 24-Jährigen scheinbar nicht genug: Nur wenige Stunden später tauchte der Mann mit einem Freund in der Polizeiinspektion auf, um seinen Schlüssel abzuholen. Da wenigstens sein Freund einen Führerschein besaß, wurde ihnen der Schlüssel ausgehändigt. Allerdings hielt die Polizei das Auto kurz darauf bei einer Verkehrskontrolle abermals an - am Steuer saß wieder der 24-Jährige. Der Freund war gar nicht mehr in dem Auto.

Der Schlüssel wurdem dem Verdächtigen erneut abgenommen. Die Polizisten zeigten die selben Mängel erneut an. "Der Lenker muss mit zahlreichen verwaltungsrechtlichen Anzeigen rechnen", heißt es von der Polizei.

Verpassen Sie keine Meldung wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.