Bundeskriminalamt (BKA)

© dapd / APA/Katja Lenz

Chronik Wien
06/17/2021

Mehrere Festnahmen und Anzeigen wegen Drogenhandels in Wien

Sowohl Abnehmer als auch Verkäufer mussten mit Konsequenzen rechnen. Es handelte sich hauptsächlich um Heroin.

In Wien kam es am Mittwoch gleich zu mehreren Festnahmen wegen des Verdachts des Suchtgifthandels. Ein nigerianischer Staatsangehöriger wurde in Wien-Landstraße von der Polizei beim Verkauf von Kokain beobachtet. Die Polizisten fanden bei der Durchsuchung des Mannes zwei Kugeln mit Kokain vor und stellten diese sicher. Der 17-Jährige wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien auf freiem Fuß angezeigt.

Zudem kam es in Wien-Meidling zu mehreren Anzeigen und zwei Festnahmen durch die Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität. Nach umfassenden Ermittlungen forschten die Ermittler zwei Tatverdächtige aus, die Drogen (vorrangig Heroin) verkauften. Fünf mutmaßliche Abnehmer wurden angezeigt und eine Wohnung durchsucht. Bei der Durchsuchung konnten insgesamt 70 Gramm Heroin und mehrere hundert Euro sichergestellt werden. Die zwei Festgenommenen wurden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien in eine Justizanstalt eingeliefert.

Verpassen Sie keine Meldung wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.