© Polizei Wien

Chronik Wien
08/03/2021

Mann soll seine Familie in Wien-Hernals mit dem Umbringen bedroht haben

Der Verdächtige richtete zwei Messer auf seine Frau und seine Töchter.

Am Montag gegen 19.00 Uhr kam es zu einem Streit zwischen einem 36-Jährigen und dessen Ehefrau in einer Wohnung in Wien-Hernals. Die Auseinandersetzung dürfte schließlich eskaliert sein, den der Verdächtige griff zu zwei Messern und richtete dieses gegen seine Frau und die anwesenden Töchter.

Die 39-Jährige flüchtete daraufhin mit den Mädchen im Alter von zwölf und 16 Jahren aus der Wohnung und verständigte die Polizei. Beamte des Stadtpolizeikommandos Ottakring nahmen den Verdächtigen mit Unterstützung der Wiener Einsatzgruppe Alarmabteilung (WEGA) in der Wohnung fest. Die Messer wurden sichergestellt, gegen den 36-Jährigen wurde ein Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen.

Hilfe für Opfer von Gewalt

Frauen, die Gewalt erleben, finden kostenlos und rund um die Uhr Hilfe und Informationen bei der Frauenhelpline unter: 0800/222555, www.frauenhelpline.at; beim Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser unter www.aoef.at und der Wiener Interventionsstelle gegen Gewalt in der Familie: www.interventionsstelle-wien.at. Betroffene von Gewalttaten und Verbrechen können sich an die Opferschutzorganisation Weißer Ring wenden unter der Tel.: 0800/112-112, www.opfernotruf.at; droht akute Gewalt, rufen Sie sofort den Polizeinotruf unter 133 oder 112. Gehörlose und Hörbehinderte können per SMS an 0800/133 133 Hilfe rufen.

Verpassen Sie keine Nachricht wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.