Symbolbild Polizeiabsperrung

© APA/dpa/Patrick Seeger / Patrick Seeger

Chronik Wien
08/28/2020

Mann findet Panzersprenggranate im Keller

Die Waffe wurde vom Entminungsdienst abstransportiert.

Ein 44-jähriger Mann hat am Donnerstag in seinem Keller in der Rechten Wienzeile in Wien-Meidling ein mutmaßliches Kriegsmaterial gefunden. Polizisten sperrten den Gefahrenbereich ab und verständigten einen sprengstoffkundigen Beamten sowie den Entminungsdienst.

Nach einer Besichtigung konnte die Panzersprenggranate vom Entminungsdienst abtransportiert werden, berichtete die Polizei. Für Personen oder Gebäude habe keine Gefahr bestanden.

Tipps der Polizei

Bei der Auffindung von Kriegsmaterial, rät die Polizei, sich den Auffindungsort zu merken oder zu markieren und sich dann in sichere Distanz zu begeben. Man sollte unverzüglich 133 (Polizei) oder 112 (Feuerwehr) rufen. Wichtig ist, dass die aufgefundenen Gegenstände unverändert liegen bleiben und nicht manipuliert, gewaschen oder bewegt werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.