© Markus Strohmayer

Chronik Wien
10/02/2019

Mann erstochen in Wiener Stiegenhaus gefunden

Der mutmaßliche Mord hat sich in Wien-Brigittenau abgespielt. In der Nacht wurde nach einem Täter gefahndet.

von Birgit Seiser, Konstantin Auer, Markus Strohmayer

In der Nacht auf Mittwoch wurde in einem Wohnhaus in der Durchlaufstraße eine Leiche entdeckt. Zeugen alarmierten um Mitternacht die Polizei. Ersten Informationen zufolge soll der Mann Stichverletzungen im Bereich des Oberkörpers aufgewiesen haben. Beim KURIER-Lokalaugenschein sieht man in dem Stiegenhaus noch deutlich die Spuren der Bluttat. Eine Blutspur führt von der Straße direkt ins Stiegenhaus des Mehrparteienhauses. Ein Zeuge erzählt, dass er in der Nacht Schreie aus dem Müllraum gehört habe.

Der Tatort in Wien-Brigittenau

Der Tatort in Wien-Brigittenau

Der Tatort in Wien-Brigittenau

Der Tatort in Wien-Brigittenau

Der Tatort in Wien-Brigittenau

Unbekannter Toter

Bisher ist noch nicht klar, um wen es sich bei dem Toten handelt. Laut Polizei soll der Tote zwischen 30 und 40 Jahre alt sein. Derzeit werden am Tatort Spuren sichergestellt. Nach der Alarmierung suchte die Polizei zirka eine halbe Stunde per Hubschrauber den Bereich rund um den Tatort ab. Diese Sofortfahndung dürfte aber ohne Erfolg geblieben sein.

Laut einem Bewohner des Hauses, dem 64-jährigen Roman S., würden viele Alkoholiker dort leben. Er denkt, die Tat hat sich in der Nähe des Eingangs bei den Postkästen abgespielt. Wer der Tote sein könnte, weiß er bisher nicht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.