Mit der Forderung, Biber abzusiedeln, macht sich Rei nicht nur Freunde. Die Naturwacht-Plakette – ein Relikt – will er wieder offiziell tragen

© dpa-Zentralbild/Patrick Pleul

Naturschutz
04/08/2014

Magier will Naturwacht wiederbeleben

Tony Rei strebt erneute Zusammenarbeit mit dem Magistrat an - die Stadt winkt ab.

von Bernhard Ichner

Ausgerechnet ein Zauberer will der Wiener Naturwacht zu ihrer früheren Bedeutung zurückverhelfen. Doch das könnte eine Illusion sein. Denn die Stadt drehte den ehrenamtlichen Naturschützern, die seit 1976 als verlängerter Arm des Magistrats ökologische Missstände aufdeckten, die Subventionen ab und ersetzte sie durch Beamte. Seither fristen die Naturwächter ein Schattendasein ohne offizielle Mission.

Neo-Obmann Tony Rei setzt nun alles daran, den Verein in ein neues Licht zu rücken – weg vom "Privatsheriff"-Image. Mit Bürgermeister Michael Häupl (SP) will er ebenso das Gespräch suchen, wie mit den Grünen. Seitens der Stadt zeigt man allerdings kein Interesse an einer neuerlichen Kooperation.

Beamte statt Private

Die meisten Naturwächter hätten zwar gute Arbeit geleistet, sagt die Leiterin der Naturschutzabteilung (MA22), Karin Büchl-Krammerstätter. Mit der Novellierung des Naturschutzgesetzes habe man die privaten Kontrollorgane 2012 aber durch interne Experten ersetzt, "die im Zuge ihrer Arbeit ohnehin in der Natur sind. Die Entscheidung mag Freiwilligen nicht gefallen, ist aber gut für den Naturschutz." Wie früher die "alte" Naturwacht, zeigen nun 74 Magistratsmitarbeiter Missstände auf – "in erster Linie illegale Ablagerungen, Eingriffe oder Bautätigkeiten".

"Aber nur, wenn es sich nicht um Vergehen der Stadt selber handelt", kontert Rei. "Das sind weisungsgebundene Beamte. Da geht der Naturschutz von Montag bis Freitag, von 8 bis 16 Uhr." Eigens geschulte, unabhängige Naturwächter könnten dagegen "eckig, kritisch und schlagkräftig" sein.

Büchl nennt das "8 bis 16 Uhr"-Argument "absurd". Der Verein könne aber weiter um punktuelle Subventionen ansuchen. Rei sucht zurzeit sicherheitshalber nach Sponsoren.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir wĂĽrden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfĂĽr keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und ĂĽberall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.