Schlipf & Co

© Kurier / Franz Gruber

Chronik Wien
05/25/2021

Lokaltausch: Schlipfkrapfen und Bäckerei vorübergehend unter einem Dach

In der Josefstadt ziehen zwei Betriebe um. Während der Renovierungsarbeiten teilen sie sich eine Geschäftsfläche.

"Schlipf & Co", bekannt für das Osttiroler Nationalgericht "Schlipfkrapfen", tauscht den Standort in der Lerchenfelder Straße 112 mit der benachbarten Bäckerei Geier an der Nummer 108.

Von einem Ecklokal geht es für beide in das jeweils andere. Aber wegen der daran gekoppelten Umbauarbeiten, die heute, Dienstag, starten, teilen sich die Nachbarn vorerst die bald ehemalige Bäckerei.

Fokus auf den Shop

Im "Schlipf & Co" will man sich nach dem Umzug künftig mehr auf den Shop konzentrieren. Warme Speisen im Lokal wird man dann nicht mehr anbieten. Dafür soll es neue Produkte aus der Region geben.

Der Dreh- und Angelpunkt in dem von Edwin Baroian betriebenen Geschäft bleiben aber die Teigtaschen, welche ähnlich der Kärntner Kasnudeln, mit einer Mischung aus Kartoffeln, Öl, Zwiebeln und Schnittlauch gefüllt sind.

Sechs Wochen Umbau

Die Renovierungen und somit die Zeit der geteilten Geschäftsfläche soll voraussichtlich sechs Wochen dauern. Bei beiden Anbietern kann aber wie gewohnt eingekauft werden. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.