© Deutsch Gerhard

Chronik Wien
12/16/2021

Cannabisbesitz: 17-Jähriger soll vor Polizisten geflüchtet sein

Auch ein zweiter 17-Jähriger soll eine geringe Menge Cannabis bei sich gehabt haben. Beide wurden angezeigt.

Die Polizei wurde am Mittwochabend auf vier Jugendliche in der Großen Sperlgasse in der Leopoldstadt aufmerksam, nachdem diese Zigaretten geraucht hatten und offenbar nicht volljährig waren.

Ein 17-Jähriger soll sowohl Zigaretten als auch eine geringe Menge Cannabis bei sich gehabt haben. Er wurde angezeigt.

Ein zweiter 17-Jähriger wurde ebenfalls aufgefordert, sämtliche Gegenstände aus seiner Jackentasche zu holen, ergriff aber plötzlich die Flucht. Die Beamten konnten den Jugendlichen anhalten und vorläufig festnehmen. Dabei wurde auch ein Beamter verletzt. Auf einen möglichen Drogenbesitz angesprochen, gab der Tatverdächtige an, die Drogen auf der Flucht weggeworfen zu haben.

Er wurde wegen des Verdachts des Widerstands gegen die Staatsgewalt, der schweren Körperverletzung sowie des Suchtmittelbesitzes auf freiem Fuß angezeigt.

Verpassen Sie keine Nachricht wie diese mit dem KURIER-Blaulicht-Newsletter:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.