Chronik | Wien
11.03.2014

Humorvolles Wien: Cartoons porträtieren die Stadt im MQ

Wer glaubt, die Bundeshauptstadt zu kennen, wird bei der Ausstellung "Cartoons über Wien" eines Neuen belehrt.

Wien wieder einmal anders. Wer glaubt, die Bundeshauptstadt zu kennen, wird bei der Ausstellung "Cartoons über Wien" eines Neuen belehrt.

26 Künstler versuchen den Glanz und das Elend der Weltstadt an der schönen blauen Donau zu untermalen. Auf makabere Weise wird Wien auf Papier dargestellt. Die Arbeiten porträtieren auf humorvolle Art die Glanzseiten und den Makel der Stadt.

Mehr über den Wiener Walzer, die kaiserlichen Fürze, die Sacher-Masoch-Torte oder über das bei Touristen so beliebte Hundertwasserbordell kann man in der Galerie KOMISCHE KÜNSTE im MuseumsQuartier erfahren. Bis 4. Mai 2014 läuft die Ausstellung zu dem Thema "Cartoons über Wien".

Zur Ausstellung erschien zudem im Wiener Holzbaum Verlag das Buch " Cartoons über Wien". Auf 64 Seiten setzen sich 26 Künstler auf morbid-komische Weise mit den unbekannten Seiten Wiens auseinander. Um zehn Euro ist das Buch im Handel zu erstehen.

Künstler wie Andreas Prüstel, Ari Plikat, Bernd Ertl, Bruno Haberzettl, Clemens Haipl, Daniel Jokesch, Gerald Mayerhofer, La Razzia, Miriam Wurster, Oliver Ottitsch, Rudi Hurzlmeier und viele Andere geben neue Einblicke in die Weltstadt. Täglich von 11 bis 18 Uhr sind die Karikaturen zu bewundern, der Eintritt ist frei.

www.komischekuenste.com

Weitere Cartoons der Ausstellung: