Chronik | Wien
26.01.2018

Hüttenbrand in Wiener Kleingartenverein

Ursache des Feuers in Wien-Favoriten unbekannt. Keine Verletzten.

Zwei Hütten in einem Kleingartenverein in Wien-Favoriten haben am Freitag in den frühen Morgenstunden aus bisher unbekannter Ursache zu brennen begonnen. Als die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr gegen 5.30 Uhr eintrafen, waren die Flammen bereits auf die Dächer der angebauten Kleingartenhäuser übergesprungen. Auch Büsche hatten bereits Feuer gefangen, berichtete die Feuerwehr.

Da die Zufahrt mit den Einsatzfahrzeugen in die Anlage bei der Bitterlichstraße/An der Ostbahn nicht möglich war, legte die Feuerwehr vier Löschleitungen. Die Brände wurden so rasch unter Kontrolle gebracht. Während der Löscharbeiten war die Gadnergasse für den Verkehr gesperrt, die Buslinie 15A wurde unterbrochen. Verletzt wurde niemand, die Brandursache wird von der Polizei untersucht.