© BV 13

Chronik Wien
08/25/2021

Hietzing: Neue Wasserrohre nach 100 Jahren

Im 13. Bezirk werden 100 Jahre alte Wasserrohre erneuert und der gesamte Straßenzug erneuert.

Ab Mitte September erneuert die MA 31 (Wiener Wasser) im Untergrund der Fasangartengasse die Leitungen für die Trinkwasserversorgung. Die Rohre „haben nach fast 100 Jahren ihren Dienst getan“, sagt Bezirkschefin  Silke Kobald (ÖVP). Die Gasse wird gesperrt werden. 

Im Anschluss wird bis Sommer 2022 der gesamte Straßenzug durch die MA 28 (Straßenbau) neu hergestellt. Die Zufahrt bleibt für Anrainer möglich, die Busstationen der Linien 56A und 56B in der Preyergasse und vor St. Hemma werden für die Dauer des ersten Bauabschnittes aber aufgelassen. Nahe der Stranzenbergbrücke bleibt die Station Melchartgasse in Betrieb.

Sanierung der Straßenzüge in der Friedensstadtgasse 

Mitte September werden die Arbeiten der MA28 in der Friedensstadtgasse zwischen der Kreuzung mit der Pallenbergstraße und dem Straßenende nahe dem Hörndlwald beginnen. Zeitgleich wird die Sanierung der Pallenbergstraße zwischen Friedensstadtgasse und Hörndlwald beginnen. Die Sanierung beider Straßenzüge soll bis Jahresende abgeschlossen werden.

„Die besonders dringend erforderliche Sanierung aller Straßenzüge in der Friedensstadt, nach diversen Untergrundarbeiten, unter anderem an den Wasserleitungen, geht nun in die zweite Phase. Durch die zeitliche Zusammenlegung der Sanierung der Wasserleitungen und der darauffolgenden Instandsetzung der Straßenzüge ist es möglich, hier die Infrastruktur nachhaltig zu erneuern“, sagt Bezirksvorsteherin Kobald. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.