© Getty Images/iStockphoto/bymuratdeniz/iStockphoto

Chronik Wien
05/29/2021

Frau tagelang von ihrem Mann malträtiert

Festnahme eines 44-jährigen Rumänen in einer Wohnung in Wien-Favoriten. Die Ehefrau wies Verletzungen auf.

Ein Mann soll seine Ehefrau in der gemeinsamen Wohnung in Wien-Favoriten mehrere Tage hindurch geschlagen, Gegenstände nach ihr geworfen und sie in den Finger gebissen haben. Am Freitag erstattete die 45-Jährige im Beisein einer Mitarbeiterin einer Interventionsstelle Anzeige gegen den 44-jährigen Rumänen. Der Mann wurde festgenommen und ein Betretungsverbot gegen ihn ausgesprochen, berichtete die Polizei.


Im Zuge der Erhebungen und nach Aussage des Opfers stellte sich heraus, dass die Frau den 44-Jährigen bereits im Dezember wegen Gewalttaten angezeigt hatte. Bereits damals wurde der Mann von der Polizei festgenommen und ein vorläufiges Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen.

Hilfe

Gewalt von Männern gegen Frauen gibt es in allen sozialen Schichten, Nationen, Familienverhältnissen und Berufsgruppen. Morde an Frauen können auch Femizide sein. Der Begriff soll ausdrücken, dass hinter diesen Morden oft keine individuellen, sondern auch gesamtgesellschaftliche Probleme wie etwa die Abwertung von Frauen und patriarchale Rollenbilder stehen.

Hilfe für Gewalt-Betroffene gibt es hier:

Frauenhelpline (Mo – So, 0 – 24 Uhr, kostenlos), 0800 / 222 555
Männernotruf: (Mo – So, 0 – 24 Uhr, kostenlos), 0800 / 246 247

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.